Startseite
Text des Monats
Aktuelles
Biographie
Werkverzeichnis
Lieferbare Bücher
Links
Kontakt
Impressum
   
 



                               

    
Schnee ist über uns gefallen,
und die Winde werden still.
Aber in den Flocken allen
loht ein Licht, das kommen will.

Brennt am Himmel wie auf Erden,
und kein Auge wartet blind.
Alle Menschen sollen werden
heller, als die Sterne sind.

Sterne wissen schon die Stunde,
da erneuert sich die Welt,
wenn das Wort aus Engelmunde
hallend in die Tiefe fällt.

Singet Lob, ihr Menschenbrüder,
in des Winters dunklem Bann,
dass die frohe Botschaft wieder
unsre Herzen finden kann.


                                Rudolf Otto Wiemer, Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein.
Geschichten und Gedichte zur Weihnachtszeit
Quell Verlag, Stuttgart 1986,
(c) Rudolf Otto Wiemer Erben, Hildesheim